solidcare24-pflegevermittlung.de

Das Bobath-Konzept in der Pflege

Die moderne Medizin entwickelt sich ständig weiter, wodurch es möglich ist, die körperliche Fitness wiederherzustellen und den Körperzustand zu verbessern. Dies ist vor allem bei der Pflege von älteren Menschen wichtig. Oft haben sie mit zahlreichen Problemen mit den Bewegungsorganen und anderen Organen zu kämpfen.

Dies ist auf das Auftreten vieler alterstypischer Erkrankungen zurückzuführen. Senioren erleiden häufig Schlaganfälle, nach denen eine Rückkehr zur normalen Funktion sehr schwierig ist. Und hier erweist sich das Konzept von Bobath als heilsam.


Wobei handelt es sich bei dem Konzept Bobath?

Es wurde in den vierziger Jahren des 20 Jahrhunderts von Berta und Karl Bobath erfunden. Im Allgemeinen ist es ein Programm, um mit Menschen mit neurologischen Problemen zu arbeiten, meistens direkt nach einem Schlaganfall. Es beinhaltet die Untersuchung  und Behandlung von Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems durch die Normalisierung des Muskeltonus. Wichtig ist, dass bei diesem Konzept ein Handeln vom Beginn der Krankheit vorausgesetzt wird – sogar auf der Intensivstation. Ihre Annahmen sollten jedem geläufig sein, der mit einem Senior mit neurologischen Problemen zu tun hat, weil es eine 24-Stunden-Therapie bietet und diese wiederrum Sshneller die erwarteten Ergebnisse bringt.  

 

Woran sollte man denken?

Um das Bobath-Konzept umzusetzen, müssen Sie zunächst einen Arzt konsultieren und die Prinzipien der Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten festlegen. Bevor man damit anfängt, sollte man daran denken, dass bestimmte Aspekte genauestens analysiert werden sollten. Die Rede ist hier von:

  • Dem Zustand und dem Ausmaß der Verletzungen beim Patienten nach einem Schlaganfall;
  • Bereitschaft aller Familienmitglieder zur Zusammenarbeit;
  • Geduld in den ersten Phasen der Therapie.

Der Hauptvorteil des Bobath-Konzepts besteht darin, dass der Patient sehr motiviert ist Sport zu treiben, da jeder an seinem Heilungsprozess engagiert ist. In der Altenpflege ist es eine revolutionäre Methode, die erst seit kurzer Zeit, aber mit zunehmendem Erfolg angewendet wird. Vom Senior werden keine unmöglichen und schmerzhaften Übungen verlangt, es werden nur die effizienteren Muskeln stimuliert, bis alle ihre vorherige Effizienz wiedererlangen.

 

Die Hauptvorteile des Bobath-Konzepts

Es handelt sich um ein Konzept, das auf den Prinzipien der klinischen Therapie basiert, wie z. B.:

  • Die Teilnahme des Patienten im Alltag von seiner körperlichen Aktivität abhängig machen;
  • Motorischer Unterricht;
  • Die Verwendung von Anreizen;

Es ermöglicht dem Patienten und seiner Familie zu lernen, welchen Einschränkungen sie gegenüberstehen, wie sie damit umgehen sollen, solange sie noch da sind und wie man erreicht, dass sie allmählich verschwinden. Wenn Sie sich für dieses Konzept entscheiden, müssen Sie viel Geduld haben, da diese Praxis nicht spektakulär ist und man auf Effekte warten muss.

 

Die grundlegenden Aktivitäten im Falle des Bobath-Konzepts

Die am häufigsten verwendeten Aktivitäten, zumindest in der Anfangsphase dieser Therapie, umfassen:

  • Von einem Ort zum anderen transportieren – bevor Sie damit beginnen, denken Sie daran den professionellen Rat eines Spezialisten anzuhören. Denn falsche Hilfe kann sehr viel Schaden anrichten. Die ersten Übungen basieren zum Beispiel darauf, sich im Bett aufzurichten. Der nächste Schritt ist der Wechsel vom Bett in den Rollstuhl. Denken Sie daran, den Senior in jedes Element der Therapie mit einzubeziehen. Dank der Tatsache, dass wir seine Gelenke bewegen, dem Senior etwas zuflüstern, seine körperliche Fitness mobilisieren, steigern wir seine körperliche Fitness.
  • Waschen – das ist ein weiterer sehr wichtiger Teil des gesamten Prozesses. Sprechen Sie beim Waschen mit dem Patienten und bitten Sie ihn, je nach Möglichkeit die Körperteile zu zeigen. Er muss auch über jede geplante Bewegung Bescheid wissen, denn ein plötzliches Zittern oder Erschrecken kann den gesundheitlichen Zustand verschlechtern. Beachten Sie auch, dass wenn Sie einen Patienten nach einem Schlaganfall nach diesem Konzept waschen, von der gesunden Körperhälfte beginnen und zur kranken übergehen – wenn Sie die vom Schlaganfall betroffenen Stellen erreichen, kann man den Wasserdruck erhöhen.

 

Liegen ist auch wichtig

Es ist verständlich, dass der Patient nach einem Schlaganfall nicht sofort fit sein wird. Wie sich jedoch herausstellt, kann der Patient sogar im Liegen einige Übungen des Bobath-Konzepts ausführen. Es gibt eine bestimmte Positionierung, in denen das Kreislaufsystem richtig funktioniert, Reize stimulieren so das Nervensystem und auf diese Weise können sie das Gefühl wiedererlangen. Wie bringt man nun einen Senior in die richtige Position? Die Positionen sollten neutral sein, das bedeutet, dass keine Gelenke im äußersten Bereich der Bewegung positioniert werden. Man muss sie alle zwei Stunden ändern – die Seite, der Rücken und der Bauch. Man darf unter keinen Umstände an den Händen ziehen. Der Kopf sollte in Richtung der verletzen Stelle gelegt werden und diese Seite muss durch ein Kissen oder Rolle angehoben werden.

Die Prinzipien des Bobath-Konzepts sind nicht sehr kompliziert, jedoch muss man dem einige Zeit widmen um diese zu erlernen. Unter keinen Umständen können Sie sich selbst zum Therapeuten ernennen – Sie müssen es von einem Spezialisten lernen.

Dies ist auf das Auftreten vieler alterstypischer Erkrankungen zurückzuführen. Senioren erleiden häufig Schlaganfälle, nach denen eine Rückkehr zur normalen Funktion sehr schwierig ist. Und hier erweist sich das Konzept von Bobath als heilsam.


Wobei handelt es sich bei dem Konzept Bobath?

Es wurde in den vierziger Jahren des 20 Jahrhunderts von Berta und Karl Bobath erfunden. Im Allgemeinen ist es ein Programm, um mit Menschen mit neurologischen Problemen zu arbeiten, meistens direkt nach einem Schlaganfall. Es beinhaltet die Untersuchung  und Behandlung von Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems durch die Normalisierung des Muskeltonus. Wichtig ist, dass bei diesem Konzept ein Handeln vom Beginn der Krankheit vorausgesetzt wird – sogar auf der Intensivstation. Ihre Annahmen sollten jedem geläufig sein, der mit einem Senior mit neurologischen Problemen zu tun hat, weil es eine 24-Stunden-Therapie bietet und diese wiederrum Sshneller die erwarteten Ergebnisse bringt.  

 

Woran sollte man denken?

Um das Bobath-Konzept umzusetzen, müssen Sie zunächst einen Arzt konsultieren und die Prinzipien der Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten festlegen. Bevor man damit anfängt, sollte man daran denken, dass bestimmte Aspekte genauestens analysiert werden sollten. Die Rede ist hier von:

  • Dem Zustand und dem Ausmaß der Verletzungen beim Patienten nach einem Schlaganfall;
  • Bereitschaft aller Familienmitglieder zur Zusammenarbeit;
  • Geduld in den ersten Phasen der Therapie.

Der Hauptvorteil des Bobath-Konzepts besteht darin, dass der Patient sehr motiviert ist Sport zu treiben, da jeder an seinem Heilungsprozess engagiert ist. In der Altenpflege ist es eine revolutionäre Methode, die erst seit kurzer Zeit, aber mit zunehmendem Erfolg angewendet wird. Vom Senior werden keine unmöglichen und schmerzhaften Übungen verlangt, es werden nur die effizienteren Muskeln stimuliert, bis alle ihre vorherige Effizienz wiedererlangen.

 

Die Hauptvorteile des Bobath-Konzepts

Es handelt sich um ein Konzept, das auf den Prinzipien der klinischen Therapie basiert, wie z. B.:

  • Die Teilnahme des Patienten im Alltag von seiner körperlichen Aktivität abhängig machen;
  • Motorischer Unterricht;
  • Die Verwendung von Anreizen;

Es ermöglicht dem Patienten und seiner Familie zu lernen, welchen Einschränkungen sie gegenüberstehen, wie sie damit umgehen sollen, solange sie noch da sind und wie man erreicht, dass sie allmählich verschwinden. Wenn Sie sich für dieses Konzept entscheiden, müssen Sie viel Geduld haben, da diese Praxis nicht spektakulär ist und man auf Effekte warten muss.

 

Die grundlegenden Aktivitäten im Falle des Bobath-Konzepts

Die am häufigsten verwendeten Aktivitäten, zumindest in der Anfangsphase dieser Therapie, umfassen:

  • Von einem Ort zum anderen transportieren – bevor Sie damit beginnen, denken Sie daran den professionellen Rat eines Spezialisten anzuhören. Denn falsche Hilfe kann sehr viel Schaden anrichten. Die ersten Übungen basieren zum Beispiel darauf, sich im Bett aufzurichten. Der nächste Schritt ist der Wechsel vom Bett in den Rollstuhl. Denken Sie daran, den Senior in jedes Element der Therapie mit einzubeziehen. Dank der Tatsache, dass wir seine Gelenke bewegen, dem Senior etwas zuflüstern, seine körperliche Fitness mobilisieren, steigern wir seine körperliche Fitness.
  • Waschen – das ist ein weiterer sehr wichtiger Teil des gesamten Prozesses. Sprechen Sie beim Waschen mit dem Patienten und bitten Sie ihn, je nach Möglichkeit die Körperteile zu zeigen. Er muss auch über jede geplante Bewegung Bescheid wissen, denn ein plötzliches Zittern oder Erschrecken kann den gesundheitlichen Zustand verschlechtern. Beachten Sie auch, dass wenn Sie einen Patienten nach einem Schlaganfall nach diesem Konzept waschen, von der gesunden Körperhälfte beginnen und zur kranken übergehen – wenn Sie die vom Schlaganfall betroffenen Stellen erreichen, kann man den Wasserdruck erhöhen.

 

Liegen ist auch wichtig

Es ist verständlich, dass der Patient nach einem Schlaganfall nicht sofort fit sein wird. Wie sich jedoch herausstellt, kann der Patient sogar im Liegen einige Übungen des Bobath-Konzepts ausführen. Es gibt eine bestimmte Positionierung, in denen das Kreislaufsystem richtig funktioniert, Reize stimulieren so das Nervensystem und auf diese Weise können sie das Gefühl wiedererlangen. Wie bringt man nun einen Senior in die richtige Position? Die Positionen sollten neutral sein, das bedeutet, dass keine Gelenke im äußersten Bereich der Bewegung positioniert werden. Man muss sie alle zwei Stunden ändern – die Seite, der Rücken und der Bauch. Man darf unter keinen Umstände an den Händen ziehen. Der Kopf sollte in Richtung der verletzen Stelle gelegt werden und diese Seite muss durch ein Kissen oder Rolle angehoben werden.

Die Prinzipien des Bobath-Konzepts sind nicht sehr kompliziert, jedoch muss man dem einige Zeit widmen um diese zu erlernen. Unter keinen Umständen können Sie sich selbst zum Therapeuten ernennen – Sie müssen es von einem Spezialisten lernen.

Ähnliche Artikel

Der deutsche Äquivalent für polnische Medikamente

Deutschland ist eines der besten Länder in der Europäischen Union in Bezug auf den Zugang zu Medikamenten und Apotheken. Die Anzahl an Apotheken im Verhältnis zur Anzahl der Bevölkerung ist eines der höchsten in Europa. Die berühmte deutsche Ordnung und Solidität trifft auch auf die Pharmaindustrie zu.

Mehr lesen

Die Pflege von blinden Menschen

Die Sehkraft gehört zu den Sinnen eines Menschen. Eine Dysfunktion in diesem Bereich stellt viele Schwierigkeiten für eine blinde Person dar. Dank der technologischen und medizinischen Fortschritte versucht man diese Probleme zu mildern.

Mehr lesen