solidcare24-pflegevermittlung.de

Altersheim- das Äußerste oder Mangel an Wahl?

Die Situationen im Leben sind unterschiedlich. Auf einige haben wir den Einfluss, andere sind nur Folgen den Umständen, die wir einfach akzeptieren müssen und die beste Lösung finden.

So ist es im den Fall, wenn wir vor Entscheidung stehen ob wir die Pflege alleine sichern können und ob wir überhaupt sind imstande solche Hilfe zu leisten, ob die Situation es verlangt, dass wir die Annahme ins Altersheim ernst beobachten.

Wenn der Senior glücklicherweise sich bester Gesundheit erfreut, bewegt sich alleine, leidet die Alter-Krankheit wie Demenz oder Alzheimer-Krankheit nicht, kann alleine wohnen und ganz gut funktionieren. Leider sehr oft kommt es vor, wenn der Herbst des Lebens eine Zeit ist, wenn man nicht mehr selbstständig ist, ist krank, hat die Ehepartnerin/ den Ehepartner nicht mehr, die sich um ihn kümmern könnte und die Tage zusammen verbringen. Wenn es eine hilfsbereite Person bei sich hat, da ist es eine bequeme Situation. Problem fängt aber dann an, wenn es solche Person nicht gibt oder trotz guten Absichten ist nicht imstande solche Aufgabe zu erfüllen.

Wenn das Altersheim

Es ist ganz natürlich, dass alle von uns über Leben bis ins hohe Alter in Gesundheit und geistige Beweglichkeit träumen. Manchmal aber die entstandenen Umstände zeigen, dass der Aufenthalt im Altersheim eine viel klügere Lösung ist.

Es gibt zwei Hauptgrunde um den Senioren in Altersheim zu platzieren- wenn  sein Gesundheitszustand  (physisch und psychisch) ist so wesentlich, dass er die Pflege der Fachleute braucht, auch die Hilfe der Pflegerin und den Ärzten, die die Familie nicht imstande ist zu Helfen entweder aus der persönlichen Gründen.

Es kann passieren, dass auf Grund der  Demenz oder Alzheimer-Krankheit ist der Senior für sich selbst die Gefahr, wir dagegen sind nicht imstande mit ihm durch den ganzen Tag zu sein um ihn zu beobachten und kontrollieren. Es kann vorkommen, dass der Senior aus dem Haus rausgehen wird und wird nicht wissen, wie er zurückkommen könnte. Er könnte auch das Herd anmachen, Feuer anzünden oder andere Gefahr verursachen. Das ist eine sehr stressvolle Situation fuer die Familie, nicht selten desorganisiert sowas das ganze Leben im Haus und obwohl wir uns große Mühe geben, sind wir sowieso nicht imstande sowohl dem Senioren als auch uns selbst die Sicherheit sicherstellen.

Andere Art den Problemen verursachen  verschiedene Krankheiten und Erkrankungen, die die physische Behinderung verurteilen, die fachliche Hilfe verlangen, die die Familie auf Grund des Mangels an Wissen und Fähigkeiten kann nicht sicherstellen. Manchmal reicht nur die Anwesenheit der Krankenschwester oder die Erstellung des häuslichen Hospiz, aber leider es ist nicht immer möglich  oder befohlen. Hier, bevor wir die Entscheidung treffen werden, sollen wir zuerst nach der Meinung des Arztes nachfragen, der den Umfang der Hilfe umreißen wird und die Schritte nennen wird, damit der Gesundheitszustand sich nicht verschlechtert.

Wie es früher erwähnt war, auch die familiäre Situation kann solche Hilfe nicht ermöglichen. ZU solchen Gründen können wir die Notwendigkeit zu Arbeiten zählen und was damit verbindet ist, Mangel an Zeit, Fehlen an Lokalbedingungen (zu kleine oder überfüllte Wohnung um der pflegebedürftigen Person bequeme Bedingungen zu sichern),  sehr schlechtes materielles Stand oder zu weite Entfernung zum Wohnungsplatz des Senioren (z.B. auf Grund der Arbeitsemigration), mit gleichzeitiger Unmöglichkeit ihm zu sich zu nehmen.

Wenn wir keine Wahl haben, da sollen wir nach Vorteile suchen

Das Altersheim ist ein Platz, wo die Möglichkeit der Wohnung in dem Fall entsteht, wenn eine Person eine ganztägige, professionelle Pflege braucht auf Grund des fortgeschrittenen Alters, der Behinderung, schlechtes Gesundheitszustandes, und gleichzeitig niemanden hat, wer solche Hilfe ihm leisten könnte- entweder weil er keine Familie mehr hat oder der Platz der Wohnung sehr weit weg ist. Dort außer der Hilfe bei den täglichen Tätigkeiten, bekommt man auch die ständige, ärztliche Pflege- das gibt ein großes Sicherheitsgefühl. Darüber hinaus zwischen den anderen Bewohnern eines Seniorenwohnheimes, die sich in derselben Situation befinden, ist es viel einfacher mit der Einsamkeit zu kämpfen. Außer der Standards-Pflege, bekommt man alles, was im Leben nötig ist, wie Bekleidung, Schuhe, Ernährung, Hilfe bei der Erledigung den amtlichen Sachen, sogar die Hilfe des Geistlichen.

Man sollte sich klar machen, dass die Altersheime, an die wir uns aus der Vergangenheit  erinnern, die eher als traurige und schlechte Plätze angesehen waren, heutzutage sehen ganz anders aus- sind gut ausgestattet, gepflegt, mit der Möglichkeit eine häusliche Atmosphäre zu bauen, voll von menschlicherer Freunde. Darüber hinaus zwischen anderen Personen, die in der ähnlichen Lage sich befindet, wäre es einfacher mit dem Gefühl der Einsamkeit zurechtzukommen, zum was er verurteil wurde, wenn er alleine geblieben hätte.

Natürlich außer der staatlichen Altersheime gibt es die Privaten, die die ähnlichen Leistungen bieten. Aber in diesem Fall sowohl die Gebühren als auch der Prozess der Ankunft sind von den Inhabern festgestellt und hängen von mehreren Sachen ab. Eine alleine Person kann um einen Platz in Altersheim sich persönlich bewerben, oder mit der Hilfe des sozialen Arbeiters.  Wenn die Überweisung schon ausgeschrieben wird, da bevor der Senior ins Altersheim gebracht wurde, wird er von dem Sozialarbeiter besucht, damit die Situation des Senioren festgestellt wurde. Dann wir den Unterstützungsplan vorbereitet. In dem Fall, wenn man nicht mit der Überweisung mit begrenzter Zeit erworben hat, da wird die Entscheidung ohne Frist herausgegeben. In dieser Entscheidung befinden sich Informationen über Hohe der Gebühren, wobei aber diese nicht höher als 70% des Einkommens des Senioren sein kann.

Nachfolgen

Leider gibt es Gefahr, dass der Senior in einem Altersheim kann sich unnötig und einsam fühlen, es kann sich tiefe Trauer wecken, Isolationsgefühle, Marginalisierung, Erschöpfung wegen der entstandenen Situation. Solche Plätze, wenn sie als fremde angesehen sind, begünstigen die Verbesserung der Gesundheit überhaupt nicht, vor allem den psychischen Stand. Personen, die trotz der Behinderung in ihrem Umgebung bleiben, normalerweise fühlen sich besser und wenn sie krank sind, da zwischen den Bekannten kommen sie schneller zur Gesundheit zurück. Änderung des Platzes und die Notwendigkeit der Adaptation ist mit großem Stress verbindet.

Noch dazu, die Personen, die die Entscheidung treffen müssen machen sich große Vorwürfe. Einerseits sind wir bewusst, dass die Entscheidung wegen entstandener Situation vorgenommen war und war dazu eine der Besten in diesem Moment, andererseits fangen wir sich zu quellen, ob es doch eine bessere Lösung nicht gab. Um das Risiko zu minimalisieren und die eventuellen Folgen zu mildern, es lohn sich den Senioren in einem Altersheim platzieren, wo sowohl unsere als auch seine Wünsche erfüllt werden. Es ist wichtig, dass es sich in der Nähe befindet, damit wir den Senioren oft und regelmäßig besuchen könnten- dies wird uns erlauben die Beziehung zu halten und die ständige Kontrolle zu haben. Wenn wir sicher werden, dass der Senior alles was er braucht sichergestellt hat, auch die psychische Unterstützung werden wir viel mehr ruhiger.

Solche Entscheidungen sind nicht einfach, vor allem wenn wir emotional mit jemandem verbunden sind. Wir müssen aber sich klar machen, dass wir nicht auf alles den Einfluss haben und auch wenn wir es fühlen, dass wir etwas anderes wollten, da sollen wir diese Gefühle an die Seite legen, stattdessen sollen wir die ganze Situation ruhig  sich überlegen. Wenn wir aber eine gut überlegte Entscheidung doch treffen werden und wird sie sich mit dem Altersheim verbinden, sollen wir niemandem erlauben uns in Schuldgefühle zu drängen.

Ähnliche Artikel

Pflege zu Hause oder im Pflegeheim

Die Lebenserwartung in Deutschland ist seit den letzten Jahren deutlich gestiegen. Der Grund, warum die Menschen immer länger leben, ist der medizinische Fortschritt, der Rückgang von körperlich belastenden Berufen sowie der gesundheitsbewusste Lebensstil.

Mehr lesen

Altenpflegeheim oder Pflege zu Hause?

Idealerweise erleben unsere Lieben ihre letzten Tage in einem guten gesundheitlichem Zustand und wir müssen nie vor dem Dilemma: Altenpflegeheim oder Pflege zu Hause stehen. Das Leben mag es uns in schwierige Situationen zu versetzen und die Chance, dass wir die Pflege unserer Lieben jemand anderem auferlegen ist sehr groß.

Mehr lesen