solidcare24-pflegevermittlung.de

Der Senior und das Internet

Vor ein paar Jahren hätte man gesagt, dass die Verbindung Senior und das Internet einen Widerspruch darstellen, vielleicht sogar ein Oxymoron, aber so war es früher.

Heutzutage denkt niemand mehr so, da die Anzahl an älteren Internetnutzern ständig steigt. Ältere Menschen knüpfen im Internet neue Beziehungen, machen Einkäufe, suchen nach Informationen über verschiedene Beschwerden, vergleichen Preise für Medikamente und bilden sich weiter.

Der technologische Fortschritt erschreckt ältere Menschen nicht mehr, im Gegenteil, immer mehr Menschen nutzen das Internet in ihrem Alltag, da sie die damit verbundene Bequemlichkeit zu schätzen wissen.

Was machen Senioren im Internet?

Eine einfachere und billigere Kommunikation – es ist schwierig, dieser Aussage nicht zuzustimmen. Das Internet wird zunehmend dafür genutzt, um Beziehungen mit Verwandten zu pflegen. Verschiedene Arten von Kommunikatoren werden dafür genutzt. Jedoch geht es nicht nur um die Verwandten, ältere Menschen sind oft einsam und das Surfen in den sozialen Netzwerken ermöglicht es Ihnen, neue Beziehungen aufzubauen und diese zu entfalten.

Ältere Menschen kaufen im Internet Bücher, Haushaltgeräte, Accessoires, Kinokarten oder Theaterkarten. Immer mehr Lebensmittelgeschäfte bieten Lieferungen an eine bestimmte Adresse an, dies ist für ältere Menschen besonders bequem, da sie nicht unnötig schwere Einkäufe schleppen müssen.

Senioren lesen auch verschiedene Blogs. Sie teilen ihre Erfahrungen und Meinungen zu verschiedenen Themen. Sie vergleichen die Preise von eingenommenen und gekauften Medikamenten. Sie suchen Informationen nach auftretenden Beschwerden, die sie plagen.  Bevor sie ans andere Ende der Stadt fahren, überprüfen Sie den Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel oder kaufen ein Ticket.

Einige, die sich im globalen Netzwerk effizient bewegen, haben bereits vergessen, was es für lange Warteschlangen bei der Post gibt. Sie bezahlen alle Arten von Rechnungen online und nutzen dafür Online-Banking. Eine Lösung, die es ermöglicht Zeit, Kraft und Geld zu sparen.

Darüber hinaus gibt es immer mehr Arztpraxen und Einrichtungen, in denen ältere Menschen behandelt oder rehabilitiert werden und die einen Facebook-Account nutzen. Mit diesem Konto kommunizieren Sie mit ihren Patienten, informieren über Öffnungszeiten und Termine. In vielen Fällen können sie auch einen Termin bei einem Spezialisten reservieren.

Die Nutzung des Internets ist nicht so schwierig

Es gibt viele Möglichkeiten, um die Nutzung des Internets zu erlernen. Eine davon ist die Universität des dritten Zeitalters, in der Computerkurse und effizientes Erlernen des Internetsurfens angeboten werden. Das präsentierte Material ist an die Seniorengruppe angepasst. Es gibt auch Unternehmen auf dem Markt, die Kurse für Senioren in diesem Bereich anbieten. Der Unterricht findet Vorort oder in Form von E-Learning statt. Kinder oder Enkelkinder können ebenfalls helfen.

Angenehm und vorteilhaft, jedoch sicher?

Das Internet bietet neben unzweifelhaften Vorteilen auch Nachteile, die eine echte Bedrohung für Senioren sein können. Natürlich können Sie gemieden werden, indem einige Grundregeln eingehalten werden. Erstens: Sie können Internetseiten jederzeit verlassen, insbesondere wenn Sie Zweifel haben. Zweitens: Sie müssen vorsichtig bei der Angabe von persönlichen Daten sein. Einige Internetportale erfordern eine Registrierung und die Angabe von persönlichen Daten, in diesem Fall sollten Sie die Betriebsordnung lesen. Drittens: Bevor Sie eine Entscheidung treffen, werden Sie zuvor gefragt und müssen zustimmen (z. B. durch das Klicken von OK), deswegen ist es wichtig, dass Sie die vorherigen Meldungen sorgfältig lesen.

Das Internet ist eine Ersparnis

Obwohl die Anzahl an Senioren, die das Internet nutzen, steigt, gibt es immer noch eine Reihe widerwilliger Senioren. Der Grund für ihren Widerstand ist nicht nur die Angst vor dem Unbekannten, sondern auch die Kosten für die Nutzung des Internets. Natürlich ist dieses Argument unbegründet. Die monatlichen Kosten für den Zugang zum Internet betragen ca. 50 zł, dazu kommt die einmalige Gebühr für den Kauf der Geräte (Computer, Modem). Eine einfache Rechnung ermöglicht es, dass die anfallenden Kosten sich schnell rentieren. Und das Internet wird eher als Einsparung und nicht als Ausgabe gesehen. Es spart nicht nur Geld – u. a. kostenlose Telefonate, Online-Banking – aber auch Zeit und Energie – z. B. Einkäufe mit Hauszustellungen.

Obwohl der Anteil an Senioren, die das Internet nutzen, noch gering ist, wird jedes Jahr ein Aufwärtstrend beobachtet. Ältere Menschen nutzen häufiger und bereitwilliger Methoden, die das Leben erleichtern und einen Zugang zum globalen Netzwerk bieten.

 

 

Ähnliche Artikel

Der deutsche Äquivalent für polnische Medikamente

Deutschland ist eines der besten Länder in der Europäischen Union in Bezug auf den Zugang zu Medikamenten und Apotheken. Die Anzahl an Apotheken im Verhältnis zur Anzahl der Bevölkerung ist eines der höchsten in Europa. Die berühmte deutsche Ordnung und Solidität trifft auch auf die Pharmaindustrie zu.

Mehr lesen

Pflegegrad 1,2,3,4,5 - von der Pflegestufe zum Pflegegrad

Zum 01.01.2017 werden die bisher fungierenden Pflegestufen durch die fünf neuen Pflegegrade ersetzt.

Mehr lesen